Einbindung von EIB/KNX Sensorik

In diesem Beispiel wird gezeigt wie ein EIB/KNX Sensor mit Status LED in der ETS zu parametrieren ist, damit dieser in COMEXIO verwendet werden kann.

Nach dem die Verbindung zu den EIB/KNX Teilnehmer mit der ETS hergestellt wurde, legen Sie sich ein neues Projekt an. Hier erstellen Sie sich Ihre Topologie und fügen anschließend Ihre Geräte hinzu.

Programmieren Sie wie gewohnt Ihre physikalische-Adresse ein.

Nun müssen Sie Ihre Teilnehmer parametrieren, in unserem Beispiel handelt es sich um einen EIB/KNX Glastaster von MDT (BE-GTT4S.01) Dieser wird wie folgt parametriert.

Schritt 1:

Alle Tasten aktivieren („Tasten einzeln“)

Info: Damit jeder Taster in COMEXIO frei genutzt werden kann, sollten Sie die Taster immer auf „Taster einzeln“ stellen.

Tasten einstellen

Schritt 2:

Taste 1-4 wie folgt parametrieren:

Funktion: „Schalten“

Unterfunktion: „Wert senden bei beiden Funktionen der Taste“

Wert für betätigte Taste: 1

Wert für losgelassene Taste: 0

Info: Diese Parameter sind wichtig, damit ein konventioneller Taster nachempfunden werden kann und ein Datenpunkt in der grafischen Programmierung als Eingang frei zur Verfügung steht.

Tasten einstellen

Schritt 3:

Jeweilige LED Aktivieren, LED X reagiert auf „externes Objekt“.

Info: Diese Parameter sind wichtig, damit die Status LED von COMEXIO frei angesteuert werden kann.

Status LED parametrieren

Schritt 4:

Gruppenadressen anlegen

Tipp: Legen Sie eine Hauptgruppe z.B. „Taster EG“ an, hier fügen Sie eine Mittelgruppe z.B. „Wohnzimmer“ hinzu. In der Mittelgruppe „Wohnzimmer“ erstellen Sie übersichtshalber zwei Gruppen mit „Tasten“ und „Status“ für jede Taste.

Wichtig: Sie benötigen für die Identifizierung, für jeden Parameter, also in dem Fall für jeden Taster und Status LED eine eigene Gruppenadresse.

Sobald Sie die jeweiligen Funktionen den Gruppenadressen zugeordnet haben und die Applikationen auf die Geräte geladen haben, sind alle Einstellungen mit der ETS abgeschlossen.

Gruppenadressen anlegen

Schritt 5:

EIB/KNX Taster in COMEXIO OS einbinden.

Öffnen Sie den Menüpunkt „EIB/KNX“ und betätigen Sie den Detailbutton.

EIB/KNX / 1-Wire
EIB/KNX / 1-Wire

Es öffnet sich folgendes Fenster:

EIB/KNX / 1-Wire

Schritt 6:

EIB/KNX Anlernmodus einschalten

EIB/KNX / 1-Wire

Um in COMEXIO OS EIB/KNX Teilnehmer einzubinden, bestätigen Sie im EIB/KNX Monitor den Button „Einschalten“. Es erscheinen alle aktiven Teilnehmer, welche ein Telegramm senden.

  1. Hier stehen alle bereits hinzugefügten EIB/KNX Teilnehmer, diese werden dann in der grafischen Programmierung unter der jeweiligen „Id“ zur Verfügung gestellt.
  2. Name: Name eintragen, der die Zuordnung der Taste vereinfacht. (z.B. „Taste 1 Wohnzimmer“)
  3. Typ: für einen Taster wählen Sie hier den Typ „Binär“ aus für eine Temperaturmessung den Typ Flieskommazahl 2 Byte (optionale Einstellung).
  4. Untertyp: für einen Taster nehmen Sie die Auswahl „Binärwert“ vor.
  5. Daten: hier wird der aktuelle Datenpunkt angezeigt (losgelassene Taste „0“ gedrückte Taste „1“).
  6. Erweiterte Ansicht: mit dem setzen des Hakens erscheint eine weitere Spalte „Spezial“. Hier können Sie einstellen, dass nur logisch 1 gesendet wird.
  7. Auto Vorauswahl: ist diese aktiviert so erscheint in dem Feld „Typ“ nur der zutreffende Typ (keine Auswahlmöglichkeit).
EIB/KNX / 1-Wire Übersicht

Um die Status LED einbinden zu können betätigen Sie den Button „Manuell hinzufügen“, es erscheint folgendes Menüfenster.

EIB/KNX Manuell hinzufügen

Die einzutragenden Daten können Sie einfach in der ETS entnehmen. Daten in dem Fenster eintragen und Speichern.

ETS Daten
COMEXIO KNX

In der grafischen Programmierung steht Ihnen nach dem Speichern der Datenpunkt mit der Id 6 zu Verfügung, dieser Datenpunkt ist mit „K&“ gekennzeichnet

Datenpunkt KNX

Schritt 7:

Logische Verknüpfung erstellen

Beispiel:   Beleuchtung wird mit einer EIB/KNX Taste über einen COMEXIO Ausgang Ein- und Ausgeschaltet, eine Rückmeldung des Schaltzustandes des Ausgangs erfolgt über die Status LED des Tasters.

Fügen Sie die benötigten Datenpunkte und Logikbausteine in den Funktionsplan und verknüpfen Sie diese entsprechend.

KNX Programmierung

Testen Sie Ihre Programmierung indem Sie diese mit einem Klick auf den Start-Button aktivieren.

Programmierung starten